German 1.4.7 Modding Tutorials: Basic File

In diesem Tutorial werde ich euch zeigen, wie ihr euere erste grundlegende Datei erstellt, die ihr brauchen werdet, um irgend etwas anderes zum Spiel hinzuzufügen. 

Das erste, was ihr machen müsst, ist ein neues “Package” im “common”-Ordner in Eclipse hinzufügen. Das geht per Rechtsklick auf den “common”-Ordner und dann “New Package”/”Neues Package”. Ein Fester wird aufgehen und euch nach einem Namen fragen. Der Name kann eigentlich alles sein, es ist aber inteligenter einen Namen so wie diesen zu benutzen: 

Tutorialmod.common 

Das erste Wort sollte der Name der Mod sein. Das zweite sollte “common” sein. 

Wählt jetzt das Package aus und rechtsklickt. Dieses mal wählen wir “New Class”/”Neue Klasse” Es wird wieder ein Fenster mit der Frage nach einem Namen aufgehen. Die Datei, die wir jetzt machen werden, ist das Mod-file. Es wird die wichtigsten Informationen über die Mod beinhalten. Dort kommen Rezepte, Blöcke, Items, … beinhalten.Am besten geben wir der Datei den Modnamen. 

Wenn wir die Datei erstellen, sollte das ganze etw so aussehen: 


package tutorial;

public class Tutorial {
}

Das erste, was wir hinzufügen wird über die “public class Tutorial”-Zeile. Es sollte ungefähr so aussehen.


@Mod(modid = “DeinName_ModName”, name = “Modname”, version = “1.0”)


Das erste in den Anführungszeiten ist die Mod-ID. Diese muss Einzigartig sein, sonst wird Minecraft abstürzen. Am besten setzen wir sie auf Name_Modname.

Das zweite innerhalb der Klammern ist der Klartextname, der auch in Minecraft angezeigt werden wird. 

Das dritte ist die Versionsnummer, die auch in Minecraft angezeigt wird. 

Du wirst nun wahrscheinlich ein paar Fehler unter @Mod bekommen. Um das zu beheben, drücke ctrl(strg) + shift(groß schreiben) + O. Das sollte diese Zeile direkt unter die Zeile mit “package” hinzufügen: 


import cpw.mods.fml.common.Mod;


Wenn das nicht funktioniert, musst du es selbst eintippen.

Die zweite Zeile, die wir schreiben, kommt zwischen die Zeile mit “@Mod” und die mit “public class”. Sie sollte genau so aussehen: 


@NetworkMod(clientSideRequired = true, serverSideRequired = false)

Diese Zeile stellt sicher, dass du mit dieser Mod auf Servers ohne sie kommen, aber du nicht auf server, die sie haben, wenn du sie nicht hast. (klingt kompliziert, ist aber einfach nur für die Kompatibilität, weil Minecraft sonst abstürzt)

Du wirst wieder einen Fehler unter @NetworkMod haben. Drücke wieder ctrl + shift + O. Falls das wieder nicht funktioniert, musst du unter die andere “Import”-Zeile wieder folgendes manuell hinzufügen: 


import cpw.mods.fml.common.network.NetworkMod;


Was wir jetzt haben, sollte so aussehen:


package tutorial;

import cpw.mods.fml.common.Mod;
import cpw.mods.fml.common.network.NetworkMod;
@Mod(modid = “YourName_ModName”, name = “Mod Name”, version = “1.0”)
@NetworkMod(clientSideRequired = true, serverSideRequired = false)
public class Tutorial 
{
}

Was ihr jetzt vielleicht seht, ist, dass ich(bzw. wuppy, ich bin bloß der Übersetzter ;)) die geschweiften Klammer hinter “Tutorial” eine Zeile nach unten bewegt habe. Das liegt daran, dass ich es so übersichtlicher finde. Das ist einfach mein Stil zu coden. Es gibt viele Codestyles, und keiner ist der beste. Dein Stil sollte einfach der sein, den du am besten lesen kannst.

Als nächstes fügen wir folgendes hinzu: 


@Init

public void load(FMLInitializationEvent event) 
{
}

Das ganze muss innerhalb der geschweiften Klammern nach “public class Tutorial”. Das “public Ovid load” ist die erste Methode in deiner mod. Eine Methode ist ein Stück Code, dass von überall aufgerufen werden kann. Das “@Init” oberhalb stellt sicher, dass Forge sie in der Initialisierungsphase während dem starten aufgerufen wird.

Innerhalb dieser Methode wird der Großteil der Mod sein. Sie ist eine sehr wichtige Methode und wird später noch sehr groß. 

Du könntest unter @Init Fehler bekommen. Behebe diese durch drücken von Carl + shift + O oder über das hinzufügen der folgenden Zeilen: 


import cpw.mods.fml.common.Mod.Init;

import cpw.mods.fml.common.event.FMLInitializationEvent;


Die gesamte Datei sollte nun so aussehen. Alles neues ist Blau:


package tutorial;

import cpw.mods.fml.common.Mod;
import cpw.mods.fml.common.Mod.Init;
import cpw.mods.fml.common.event.FMLInitializationEvent;
import cpw.mods.fml.common.network.NetworkMod;
@Mod(modid = “YourName_ModName”, name = “Mod Name”, version = “1.0”)
@NetworkMod(clientSideRequired = true, serverSideRequired = false)
public class Tutorial 
{
 @Init
 public void load(FMLInitializationEvent event) 
 {
 
 }
}

Du kannst den Quellende des Tutorials hier herunterladen.
Allerdings empfehle ich dir nicht, den Code einfach zu kopieren, da du dadurch nicht so viel lernst, wie wenn du ihn selbst schreibst. Bloß falls du nicht drauf kommst, was du fasch machst, ist das ganz Praktisch.
Im nächsten Tutorial zeige ich, wie man einen einfachen Block hinzufügt.
Übersetzt von leftshiftlp 

Orginal von wuppy21

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">