German 1.4.7 Modding Tutorials: Basic Item Part 1

In diesem Tutorial werde ich dir zeigen, wie du ein Item zu Minecraft hinzufügt. In diesem ersten Teil werde ich zeigen, was du alles im Modfile ändern musst. Im zweiten Teil werden wir uns dann ums Itemfile kümmern. 

Das hier ist das Modfile, mit dem ich anfangen werde: 


package tutorial;

import cpw.mods.fml.common.Mod;
import cpw.mods.fml.common.Mod.Init;
import cpw.mods.fml.common.SidedProxy;
import cpw.mods.fml.common.event.FMLInitializationEvent;
import cpw.mods.fml.common.network.NetworkMod;
@Mod(modid = “Tutorial_Tutorialmod”, name = “Tutorial”, version = “1.0”)
@NetworkMod(clientSideRequired = true, serverSideRequired = false)
public class Tutorial 
{
 @SidedProxy(clientSide = “tutorial.ClientProxyTutorial”, serverSide = “tutorial.CommonProxyTutorial”)
 public static CommonProxyTutorial proxy;
 @Init
 public void load(FMLInitializationEvent event)
 {
  proxy.registerRenderThings();
 
 
 }
}

Die erste Zeile, die wir hinzufügen müssen, ist diese:


public static Item tutorialItem;


Diese Zeile muss unter dem “Common Proxy” und über dem “@Init ” sein. Wenn du die Zeile hinzufügst, wirst du einen Fehler unter “Item” bekommen. Drücke ctrl+alt+O und wähle den “net.minecraft.item.Item”-Import aus, oder füge diese Zeile manuell hinzu.

Anschließend kommt folgendes in die “load”-Methode: 


tutorialItem = new ItemTutorial(5000).setIconIndex(0).setItemName(“tutorial”);


Das erste, was in diese Zeile kommt, ist der Variablenname, den wir gerade festgelegt haben. Das, worauf du es setzt, wird auch die Datei, in die später viele andere Informationen über das Item kommen. In die Klammern hinter “ItemTutorial” kommt die Id für das Item. Ich empfehlt, die Id irgendwo über 4096 zu wählen. Das “.setIconIndex” legt den Ort des Bildes auf dem Spritesheet fest. 0 ist oben links, 1 ist rechts daneben, …

“.setItemName(“Tutorial”)” legt den Namen des Items fest. Dieser Name wird nicht wirklich im Code benutzt, aber jedes Item muss einen anderen haben, sonst bekommst du Fehler. Es ist elegant, den gleichen wie den Variablennamen zu benutzen. 

Es gibt noch eine Zeile die wir ins Modfile packen müssen, und zwar die folgende: 


LanguageRegistry.addName(tutorialItem, “Tutorial Item”);


Diese Zeile legt den Namen des Items im Spiel fest. Der erste Parameter ist das Item, der zweite der Name im Spiel.

Das ganze sollte jetzt so aussehen: 


package tutorial;

import net.minecraft.item.Item;
import cpw.mods.fml.common.Mod;
import cpw.mods.fml.common.Mod.Init;
import cpw.mods.fml.common.SidedProxy;
import cpw.mods.fml.common.event.FMLInitializationEvent;
import cpw.mods.fml.common.network.NetworkMod;
import cpw.mods.fml.common.registry.LanguageRegistry;
@Mod(modid = “Tutorial_Tutorialmod”, name = “Tutorial”, version = “1.0”)
@NetworkMod(clientSideRequired = true, serverSideRequired = false)
public class Tutorial 
{
 @SidedProxy(clientSide = “tutorial.ClientProxyTutorial”, serverSide = “tutorial.CommonProxyTutorial”)
 public static CommonProxyTutorial proxy;
 public static Item tutorialItem;
 @Init
 public void load(FMLInitializationEvent event)
 {
  proxy.registerRenderThings();
  tutorialItem = new ItemTutorial(5000).setIconIndex(0).setItemName(“tutorial”);
 
  LanguageRegistry.addName(tutorialItem, “Tutorial Item”);
 }
}

Du wirst noch einen Fehler unter “ItemTutorial” haben, darum kümmern wir uns im nächsten Teil

Der Quellende wird am Ende der Tutorialreihe verfügbar sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">